Meine Familie ist ein Alptraum

Mich hat noch nie alles so angekotzt wie gerade. Alles läuft so richtig scheisse! Frag mich ehrlich ob es Voodoo gibt. Alles war immer gut oder zumindest vieles gut und ein, zwei Punkte bescheiden. Aber das was gerade abläuft geht gar nicht mehr. Meine Familie ist der volle Alptraum. Nach x Jahren raff ich erst wie bescheuert manche davon sind. Ich raff das jetzt erst was ich mir von denen alles gefallen lies. Da gibts es welche die ich jetzt einfach von der Liste streiche. Der ganze Familienscheiss belastet mich seit sovielmal Jahren und ich blick das jetzt erst, dass die Personen es gar nicht wert sind. Ganz vorne mit dabei meine Mutter. Aber die ist so Banane, dass sie mir einfach leid tut. Alle anderen können mich jetzt echt mal – pünktlich zu Weihnachten. Ich hab einen neuen Job angefangen. Das Beste ist, noch nie hatte ich mit so vielen Psychopathen auf einem Haufen zu tun. Das ist wie in der Geisterbahn. Ich brauch aber den Job und das ärgert mich am meisten. Aber jetzt kommt das Beste (von Krankheitsdiagnose, krankem Kind, Riss in der Autosscheibe, Minus auf dem Konto, Behindi-Nachbarn, Rückenschmerzen, usw. mal abgesehen), kotz ich mich nur noch selber an. Noch nie hab ich so an mir selbst gezweifelt und das kommt nur davon, dass ich nur noch Vollidioten um mich herum habe und den Resetknopf nicht finde. Auf den ganzen Psychokram hab ich keinen Bock mehr – von wegen Mitte finden und tu dir selbst was Gutes: Selbstfindungs – Gequatsche. Das funktioniert nicht. Im Gegenteil – das macht alles noch schlimmer. Kann den Typ mittlerweile zu 100% verstehen, der in „falling down“ total ausrastet. Bin immer kurz davor jetzt mal jedem die Meinung zu sagen und zwar unzensiert: X Jahre hab ich mir den ganzen Mist angehört, über mich schütten lassen und jetzt ist Ende. Das Dumme ist, ich hab noch Schiss vor dem was danach kommt. Denn das ist klar, wenn ich los lege, wächst danach dort kein Gras mehr. Und innerlich will ich das auch. Ich will dass die sich alle selbst verp…! Aus meinem Leben, denn im Grunde haben die mir auch nie bei irgendwas geholfen, mich unterstützt, gelobt. Immer nur dumm von der Seite angemacht. Immer schön drauf, immer drauf. Und noch eines. Einer hat mir geholfen aber genau das wird mir jetzt von der behinderten Verwandtschaft vorgeworfen. Der Gau daran, die haben alle selbst so viel Dreck am Stecken, dass die erstmal bei sich selbst anfangen sollten. Solche Menschen hasse ich! Ich reg mich nur noch über mich selber auf. Ich hab immer gedacht, das bildest dir ein. Schon als Kind hab ich immer geglaubt, mit mir stimmt was nicht, aber ich hatte mit allem recht. Ich war ein Unfall, meine Mutter stand nie zu mir oder hat mich beschützt, mein Ziehvater und die ganze Familie hat mich geduldet, aber immer blöd angemacht, die Familie hat meine Mutter in die Klappse gebracht und mein Erzeuger ist auch ne feige Nummer. Schön und da soll man ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln. Klar doch. Hab mir immer ne normale Familie gewünscht und deswegen den ganzen Kack mit gemacht, aber jetzt ist Schluss. Dann hab ich halt keine normale Familie und bin wieder happy. Die können alle ihr Weihnachtsdesaster selber feiern. Ich steig aus dem Freakclub aus. Dann bin ich halt die Böse – mir auch egal. War ich doch sowieso schon immer – das Gute hat nie jemand sehen wollen.

Meine Familie ist ein Alptraum
4.3 (86.67%) 3 votes
Close