Pokemon Go – Ein Trend der bald endet

Es gibt Trends die gibt´s gar nicht. Pokemon Go ist so ein Trend den ich nicht nachvollziehen kann. Das Spiel an sich bietet mir nichts, aber auch gar nichts was mich motiviert oder mir Spaß bringt. Wegen des Hypes habe ich es natürlich auch runtergeladen und angetestet. Es mag innovativ sein, keine Frage und schafft es, dass die viel zu übergewichtige Jugend mal an die frische Luft geht. (Was natürlich auch vom Vorteil sein kann) Letztens bin ich am Meer gewesen und statt den Strand und die Sonne zu genießen, waren überall kleine Gruppen und starrten auf ihr Handy mit der Hoffnung einen Pokemon zu finden. Viele von denen können froh sein, nicht ins Wasser gefallen zu sein, denn knapp davor war es mehrfach. Im Grunde verlief mein gesamter Urlaub so, dass man ohne ein Handy zu besitzen, direkt wusste wo sich Pokemons befinden.

Wenn man dann auch noch hört, dass sich Menschen wegen Pokemons in der Arena in realive abstechen, verstehe ich nichts mehr. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu alt, dass ich mit Pikachu, Bisasam, Dragoran, Schiggy und Glumanda nicht wirklich etwas verbinden kann. Höchstens noch ein asiatisches Essen, wenn überhaupt. Bin wirklich sehr gespannt, wann der Hype um dieses Spiel endet. Die Entwickler haben hier aber tatsächlich alles richtig gemacht. Den Trend vollends ausgenutzt, besser noch, einen Trend geschaffen. Über 700 verschiedene Pokemons gibt es, sind die echt alle in dem Spiel drin? Bin sicher, bald kommen die ersten Nutzer die alle gefangen haben. Irre… Hoffe nur es kommen nicht weitere Menschen dabei zu Schaden. Pokemon Go ist ein Hype der an mir vollständig vorbei geht.

Pokemon Go – Ein Trend der bald endet
5 (100%) 1 vote
Close